blog detail

2.000€ oder du wirst abgeschoben!

Teilen

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) warnt derzeit vor anonymen Anrufen bei geflüchteten. Die Anrufer geben sich als Mitarbeiter des Bundesamtes, oder einer anderen Behörde aus und drohen mit Abschiebung, sofern nicht ein bestimmter Geldbetrag gezahlt wird.

Meistens handelt es sich dabei um einen Betrag von ca 2.000€. Dieses Geld soll entweder per Überweisung oder via iTunes Gutscheine an den Anrufer übergeben werden. Besonders verstörend ist das professionelle Auftreten der Anrufer. Mit Computerprogrammen fälschen sie die Telefonnummern und können somit offizielle BAMF-Nummern anzeigen. Und zweitens sind sie offenbar sehr gut über ihre Opfer unterrichtet: „Sie kennen die Adresse ihrer Opfer, deren Pass- und Visanummern, oft auch den Arbeitgeber, und wissen, wann man sie erreichen kann“, berichtet die Frankfurter Neue Presse. Laut Polizei haben es die Anrufer besonders aus indische Staatsangehörige abgesehen.

Hier geht’s zur offizillen Warnung das BAMFs.

Frederik Greve

info@kein-mensch-ist-illegal.org
+49 (0) 157 710 254 19